Uddrag fra Staats-und Gelehrte Zeitung des Hamburgischen unpartheyischen Correspondenten 3 April 1772. Num. 54

Das von dem Großhändler und Reichstags-Gevollmächtigten dieser Stadt, Dreyer, eingereichte Memorial, betreffend die Nothwendigkeit, alles Brannteweinbrennen bis zum Schlusse des nächstkommenden Augustmonats zu verbieten, wurde, sowol von der Ritterschaft und dem Adel, als auch von dem Bürgerstande, auf den Lisch geleget. In diesem Memorial wird unter andern angeführet, wie der hier tn Stockholm jetzo befindliche Getraidevorrath kaum 6000 Tonnen betrüge.