Uddrag fra Staats-und Gelehrte Zeitung des Hamburgischen unpartheyischen Correspondenten 28 Februar 1772. Num. 34

wollen; auch hat der Major Falkenskiold, ein Bruder des Obersten, jetzt einen Officier und 2 Unterofficier in seinem Zimmer bey sich. Heute Mittag sandte der Englische Minister, Ober- ster von Keith, einen Courier von hier nach Lon- don ab. Bey dem anhaltenden Frost-Wetter belustiget sich der König fast täglich mit Schlittenfahren. Heute hat der Hof wieder eine Tour nach Friederichs- berg gemacht und daselbst zu Mittag gespeiset. Sr. Königl. Hoheit, des Kronprinzen, zeitherige Wartfrau Schönbergen ist mit einer jährlichen Pen- sion von 200 Rthlr. abgegangen. (Die Fortsetzung folgt.) Neapolis, den 4 Februar. Es ist eine große Anzahl Englischer Herren hier an- gekommen, Sr. Königl. Hoheit, dem Herzog von Glou- cester, welche sich täglich besser befinden, ihre Aufwartung zu machen. Florenz, den 11 Februar. Am verwichenen Sonnabend hatten Se. Excellenz, der General-Plenipotentiarius, Graf von Orlow, den unsern gnädigsten Herrschaften eine lange Audienz. Sie wurden mit vieler Distinction von selbiger empfangen. Gestern Abend kam in dem Hause des Doctors Arrighint Feuer aus, welches so schnell überhand nahm, daß seine 50jährige Stiefmutter ein Raub der Flammen wurde. Es war durch einen Bettwärmer verursacht worden. London, den 18 Februar. Vergangenen Sonnabend, als den i 15ten dieses, wurde der Körper Ihrer Königl. Hoheit, der verstorbenen Prinzeßinn von Wallis, zur Erde bestattet. Die Proceßion gieng von der sogenannten Prinzen-Kammer in dem Oberhause des Parlements nach der Abtey in Westmin-